Brücke in Annen

Veröffentlicht am 07.09.2021 in Ortsverein

Die Brücke wird notwendiger und sinnvoller denn je:

- Das geplante Bildungsquartier (Neubau von Baedeker-Grundschule  und eines Veranstaltungsortes für BürgerInnen), das Hallenbad, der Marktplatz einschl. Metzger, der Park der Generationen mit Spielplatz und die Kirchen sind über die Brücke vom südlichen Annen viel besser und ungefährlicher zu Fuß und mit dem Rad zu erreichen. Vom Norden ist man schneller beim Ärztehaus und bei Penny und Real. Kfz-Fahrten können dann vielfach entfallen. Die Warteschlange vor geschlossenen Schranken wird kürzer. Das schont Umwelt und Nerven.

- Der S-Bahnhof würde endlich barrierefrei für Rollis und Rollatoren, Kinderwagen und Fahrräder. Reisende mit Gepäck werden sich bedanken. Man sollte an verschiedenen Zugangs-Punkten direkte Aufzüge zur Brücke hinauf und zum Bahnsteig herunter einplanen, damit Wege möglichst kurz gehalten werden. 

- Die Bushaltestellen für 320, 375 u. 373 können auch witterungsgeschützt unter die Brücke gelegt werden, um damit Busse u. S-Bahn direkter zu verknüpfen. So entsteht ein attraktiver Umsteigepunkt, weil bisherige lange Umsteigewege entfallen.

(Als langjähriger Pendler nach Dortmund weiß ich, dass von dem Umsteigepunkt Annen S-Bahn nicht nur AnnenerInnen profitieren. Zahlreiche EinwohnerInnen aus den Wittener Bereichen  Ardeystr.  (bis in die Innenstadt), Annenstr., Witten Ost, Borbach, Hüllberg nutzen Annen Nord als ihren Umsteigepunkt (m.E. könnte auch geprüft werden, ob der Regionalexpress 4 nicht auch hier planmäßig halten könnte; ein Fahrgastpotenzial ist entsprechend vorhanden).

- PendlerParkplätze P+R (ehem. Zechengelände, Hallenbad) für Kraftfahrzeuge und Fahrräder (vor Ort) lassen sich im Zulauf zur Brücke sinnvoll verbinden.

- Und nicht zuletzt: Statt einer oft verdreckten Bahnsteig-Unterführung öffnet sich den Reisenden dann ein lichter und witterungsgeschützter Empfangsbereich. Für den ersten Eindruck von unserer Stadt bietet sich keine zweite Chance!

...

Unter dem Strich: Ein gutes Projekt mit Strahlkraft für Witten, das endlich verwirklicht werden sollte!

 

Unsere Abgeordneten

Newsticker

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

11.02.2024 12:28 Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz
Die FDP blockiert das Gesetz kurz vor den wichtigen Verhandlungen auf EU-Ebene. Damit schwächt sie die Wirtschaft und verspielt Deutschlands Vertrauen in Europa, sagt Dagmar Schmidt. „Viele deutsche Unternehmen haben auf das europäische Lieferkettengesetz gehofft. Die FDP setzt durch ihre Ablehnung Deutschlands Vertrauen in Europa aufs Spiel. Im Gegensetz zu Hubertus Heil, der Kompromisse zu… Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz weiterlesen

11.02.2024 12:26 Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen
Das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur Anpassung der Mindeststrafen des § 184b StGB beschlossen. Mit diesem Gesetz wollen wir die Strafverschärfung für den Besitz von Missbrauchsdarstellungen von Kindern beibehalten und gleichzeitig die Ressourcen besser auf die Verfolgung von tatsächlichen Sexualstraftätern konzentrieren. „2021 haben wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder die Strafen für… Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Unser Vorstand

1. Vorsitzender                  

Holger Jüngst

Stellvertreter

Marius Goman

Christel Humme

Kassierer/in

Heinz Kötting

Schriftführer/in

Brigitte Kaun; Petra Dachrodt

Beisitzer/innen

Veit Becker; Sieglinde Kötting; Karin Preuß; Hermann Prien; Heidi Schmidtke; Dieter Schrön; Marlies Valerius; Martin Valerius

Counter

Besucher:69334
Heute:31
Online:3

Counter

Besucher:69334
Heute:31
Online:3

Webmaster

---