HERZLICH WILLKOMMEN


Susanne Fuchs

 

...beim SPD-Ortsverein Witten-Annen. Schön, dass Sie uns besuchen.

Auf diesen Seiten finden Sie alles über unsere politische Arbeit, unsere Ziele und die handelnden Personen. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns.

Ihre

Susanne Fuchs

Ortsvereinsvorsitzende

 

 

03.04.2018 in Ortsverein

Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern

 

Mit einer großen Mannschaft trat der Ortsverein Annen am Karsamstag an, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Jeder Einwohner/jede Einwohnerin konnte seine bzw. ihre Wünsche und Kritik äußern. Wichtigster Punkt war der ÖPNV, dessen Busse öfter an dem Seniorenheim in der Kreisstraße halten sollten. Aber auch die geplante Bebauung des Kornmarktes war ein Thema, dass nicht jeden zufrieden stellte.

Jeder Bürger und jede Bürgerin bekam - weil Ostersamstag war - ein rot gefärbtes Ei als kleinen Ostergruß überreicht.

21.03.2018 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung am 20. März 2018

 

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung war unsere Landtagsabgeordnete Nadja Büteführ eingeladen, die über ihre Arbeit im Landtag referierte. Die anschließende lebhafte Diskussion auf der gut besuchten Versammlung zeigte, dass Landespolitik doch nicht weit von Witten entfernt ist. Klar wurde auch, dass Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik Hand in Hand greifen müssen.

Im anschließenden Wahlmarathon wurden ein neuer Vorstand und die Delegierten für die verschiedenen Gremien gewählt.

Neue/alte Vorsitzende ist/bleibt Susanne Fuchs. Ihre Stellvertreter sind Horst Kogelheide und Brigitte Kaun. Kassiererin und Stellvertreter Karin Preuss und Bruno Sandrock. Neue Schriftführerin ist Christel Humme mit ihrer Stellvertreterin Petra Dachrodt

Beisitzer und Beisitzerinnen sind Veit Becker, Marius Goman, Halit Habip-Oglou, Manfred Müller, Helmut Overbeck, Werner Preuss, Hermann Prien, Heidi Schmidtke, Dieter Schroen

 

 

20.03.2018 in Kreistagsfraktion

SPD Kreistagsfraktion spricht sich gegen das Ausführungsgesetz des Landes zum Bundesteilhabegesetz aus

 

Ist ein Kind im Vorschulalter behindert oder von Behinderung bedroht, hat es einen Anspruch auf Frühförderung. Hier handelt es sich um ein niederschwelliges Angebot, das von betroffenen Kindern und deren Eltern ohne den Einsatz finanzieller Mittel in Anspruch genommen werden kann. Durch die gezielte und spezifische Förderung sollen die Entwicklungsdefizite der Kinder bis zum Eintritt in die Schule gemindert werden. Von Anbeginn an lagen die Zuständigkeiten für die frühe Förderung beim Ennepe-Ruhr-Kreis.

Das Ausführungsgesetz des Landes NRW zum Bundesteilhabegesetz sieht jetzt eine Verschiebung der Zuständigkeiten auf die Landschaftsverbände vor. Die Landesregierung begründet die Verschiebung damit, dass die Landschaftsverbände für eine einheitliche und flächendecke Erbringung der Förderleistung sorgen würden.

Wir als SPD Kreistagsfraktion lehnen diese Verschiebung ab. Die Zuständigkeit der Frühförderung

Unsere Abgeordneten

Newsticker

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

Ein Service von info.websozis.de

Termine

Alle Termine öffnen.

29.05.2018 Fastenbrechen

05.06.2018, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

08.06.2018 Jahreshauptversammlung Stadtverband

Alle Termine

Unser Vorstand

1. Vorsitzende                  

Susanne Fuchs (suse.fuchs@arcor.de)

Stellvertreter

Horst Kogelheide (horst.kogelheide@versanet.de)

Brigitte Kaun (brigitte@kaun.de)

Kassierer/in

Karin Preuss; Bruno Sandrock;

Schriftführer/in

Christel Humme; Petra Dachrodt

Beisitzer/innen

Veit Becker; Marius Goman; Halit Habip-Oglou; Manfred Müller; Helmut Overbeck; Werner Preuss; Hermann Prien; Heidi Schmidtke; Dieter Schrön;

Counter

Besucher:69332
Heute:5
Online:1

Webmaster

---